OpenWheelWorld.net Home

Indycars Silly Season mit neuem Schwung

Mit dem gestern offiziell verlautbarten Wechsel von Simon Pagenaud von seinem aktuellen Schmidt-Peterson-Motorsports (SPM) zum Team Penske, wo er einen erstmals eingesetzten, vierten Penske-Entry mit der #22 pilotieren wird, ist der wichtigste Dominostein in der anstehenden Indycar Off-Season-Wechselbörse gefallen. Für SPM kam der Wechsel nicht überraschend, so dass die Mannschaft um Team-Manager Rob Edwards bereits die Fühler nach dem Kanadier James Hinchcliffe ausstrecken konnte. Hinchcliffe ist seit dem 1. August ein Free Agent, nachdem Andretti Autosport seinen Vertrag nicht zu gesetzten Termin verlängern konnte.

Zwar arbeitet das Andretti Team weiterhin daran, die Sponsoren für die #27 unter Dach und Fach zu bringen, könnte allerdings vorher den Kanadier an Schmidt-Peterson verlieren, welche bereits diese oder nächste Woche ihren neuen Piloten vorstellen möchten. Der 27-jährige Kanadier steht auch bei KVSH hoch im Kurs, welche einen Ersatz für Sebastien Savedraa suchen, aber bisher das Sponsorship nicht zusammenbringen konnten.

Sollte Hinchcliffe demnächst bei SMP unterschreiben, wäre das dann offene, zweite KVSH-Cockpit eine Option für viele, andere Piloten. Auch das dann freie Hinchcliffe Cockpit bei Andretti Autosport könnte zum Beispiel für Justin Wilson oder den Deutschen Daniel Abt interessant werden. Zweiterer ist AA´s Konkurrent in der Formula E und wird im Oktober einen Andretti Indycar testen. Justin Wilson dürfte zudem ein interessanter Kandidat für die Teams sein, welche im Hnicncliffe Poker leer ausgehen.

Bei Ganassi scheint der Aussie Ryan Briscoe um sein Cockpit bangen zu müssen, nachdem er die Saison lediglich auf Platz 11 beendete und nie die Performance von Dixon und Kanaan mitgehen konnte. Ganassi und Hauptsponsor NTT Daten scheinen derzeit nach einem Ausweichplan zu suchen. Ein möglicher Ersatzkandidat wäre Ganassi-Juniorpilot Sage Karam.

Bei AJ Foyt Enterprises sitzt Takuma Sato fest im Cockpit, erstmals soll aber ein zweiter Entry an den Start gebracht werden und zwar mit BHA-Rooke Jack Hawksworth. Dessen altes Team steht vor einer unsicheren Zukunft, nachdem sich das Owner-Duo Bryan Herta und Steve Newey getrennt haben und aktuell kein Hauptsponsor unterschrieben hat.

Beim gerade erst fusionierten CFH Team, stehen Josef Newgarden und Ed Carpenter als Piloten fest. Carpenter sucht allerdings wieder einen Piloten für die Rundstrecken, da er wie in 2014, nur die Ovalrennen bestreiten wird. Der bisherige Pilot, der zweifache Sieger in dieser Saison, Mike Conway, könnte allerdings bei Toyota in der Le Mans Serie unterschreiben und somit als potentieller Kandidat wegfallen, so dass JR Hildebrand als möglicher Ersatz in Frage kommen könnte.

Dale Coyne Racing muß wohl abwarten, wohin es Justin Wilson nach einer durchschnittlichen Saison zieht, während Carlos Huertas bisher keine Pläne über seine Zukunft verlautbaren lies.


Share |
Geschrieben 30-09-2014, 12:47
Updated 30-09-2014, 13:15
Geschrieben von L. Buchweitz
Fotos Scott James / OpenWheelWorld.net

Copyright © 2004-2018 OpenWheelWorld.net

  Noch keine Kommentare verfügbar

Nächstes IndyCar Rennen
KOHLER Grand Prix
24 Juni, 19:10 CET

Umfrage
Wer holt den Indycar Titel?


Suchen

Bild der Woche


Werbung
ABUS Button
Werbung


RSS Feed


Road America
Freitag - 22 Juni
18:00 Freies Training 1 
22:15 Freies Training 2 
Samstag - 23 Juni
18:00 Freies Training 3 
22:00 Qualifying 1 
Sonntag - 24 Juni
19:10 Rennen 

Rennen Texas Motor Speedway
1. S. Dixon 2:00:53
2. S. Pagenaud 2:00:57
3. A. Rossi 2:00:57
4. J. Hinchcliffe 2:00:58
5. R. Hunter-Reay 2:00:59
Alle Ergebnisse

Indycar Fahrerwertung

Links

Bezoek OpenWheelWorld op Facebook Bezoek OpenWheelWorld op Twitter