OpenWheelWorld.net Home

Scott Dixon gewinnt Rennkrimi in Sonoma - Power im Pech

Scott Dixon feierte beim "Go Pro Grand Prix of Sonoma" seinen zweiten Saisonsieg. Leider kommt dieser für die Titeljagt zu spät. Das Rennen verlief insgesamt ziemlich turbulent. Die Rennstadegie war für alle Fahrer entscheidend über den Zieleinlauf. Polesitter Will Power der das Rennen lange Zeit dominierte, drehte sich gegen Rennende ziemlich spektakulär um 360 Grad und verpasste damit die Chance auf den vorzeitigen Titelgewinn.

Allerdings musste sich der 33 jährige Australier mit besten Titelchancen auf dem vorletzten Platz einreihen. Er konnte sich noch um einige Plätze nach vorne kämpfen, aber am Ende wurde es der 10. Platz für den Australier. Drei Runden vor Schluss eines strategisch hochwertigen Rennen überholte Scott Dixon Mike Conway, und fuhr in Führung liegend einen grandiosen Sieg ein. Conways Team hatte sich bei der Betankung verzockt und musste die letzten Runden im Spritsparmodus dem Feld hinterher fahren. Letztendlich belegte er einen 14. Platz.

"Da waren extrem viele unterschiedliche Strategien im Spiel", schilderte Dixon seine Eindrücke von Saisonsieg Nummer zwei. "Ich vermutete, dass Conway Benzin sparen musste und griff an. Unsere Strategie war einfach perfekt." Allerdings nicht in Sachen Titelverteidigung, denn aufgrund seiner 103 Punkten Rückstand wird es in einer Woche in Fontana wohl einen neuen IndyCar-Champion geben. Dixons Schlussspurt nach einem äußerst zähen Saisonverlauf 2014 kam zu spät.

Ryan Hunter-Reay, dürfte nur noch theorethische Chancen auf den Meistertitel haben. Der diesjährige Indy 500 Sieger kam zwar als 2. ins Ziel, aber der derzeitige Rückstand auf Power beträgt nach dem Rennen in Sonoma 92 Punkte. Der Andritti Pilot kommentierte nach dem Rennen wie folgt: "Das war nicht das, was wir wollten. Alles lief gut, das Auto war perfekt, nur beim letzten Satz Reifen hat irgendetwas mit dem Luftdruck nicht gestimmt."

Den dritten Platz sicherte sich Schmidt- Honda Fahrer Simon Pagenaud. Dieser konnte mit der Platzierung den Punkterückstand auf Will Power auf 81 Zähler verkürzen. Derzeit liegt der Franzose auch auf dem dritten Platz der Gesamtwertung und hat ebenfalls noch theorethische Chancen auf den Meistertitel. Pagenaud äusserte sich nach dem Rennen nicht unzufrieden mit der Leistung. "Wir sind im letzten Saisonrennen noch im Spiel und genau das wollte ich", so der Franzose. "Unser Rennen wurde heute durch die Boxenstradegie entschieden, das lief perfekt. Nur für mich war es schwierig, weil ich so lange Zeit so viel Sprit sparen musste." Kurz um, Will Power reist mit einem Vorsprung von 51 Zählern vor Helio Castroneves zum Saisonfinale nach Fontana. Sein missglücktes Überholmanöver kurz vor Ende des Rennens eliminierte die Chance auf den Sieg in Sonoma.

Der Australier war, wie er sagte, selbst überrascht, von dem Dreher.
Das Überholmanöver kurz vor der Ziellinie gegen Justin Wilson wurde annulliert und der Australier nachträglich auf Rang zehn gesetzt. Bleibt zu hoffen, dass Power nicht an schlechte Omen glaubt. Der Australier reist nun zum vierten Mal zu einem Finallauf als Spitzenreiter der Tabelle.

Drei Mal verpasste er hier den Titel. Dies soll, wenn es nach ihm geht nicht noch einmal vorkommen. "Das Team bleibt und ist gelassen.", so Power nach dem Rennen. Sein Teamkollege Helio Castroneves hingehen stellt sich einmal mehr an, den Titelkampf in letzter Sekunde für sich zu entscheiden. Der Brasilianer musste im letzten Jahr auch kurz vor Saisonende die bittere Erfahrung machen, den Titel durch einen Fahrfehler verloren zu haben. Damals hiess der Kongurent Scott Dixon.

Castroneves hatte in Sonoma allerdings kein Glück. Nach einer Kollision in Runde 1 zwischen ihm und den KV Racing Teamkollegen Sebastien Bourdais und Sebastian Saavedra, musste der Brasilianer mehrfach in die Box um den Schaden zu regulieren. Am Ende wurde der Penske-Pilot als 18. des Rennens gewertet. Das Saisonfinale in Fontana findet am kommenden Wochenende statt.



Share |
Geschrieben 26-08-2014, 12:23
Updated 26-08-2014, 13:20
Geschrieben von M. Strunz
Fotos IMS

Copyright © 2004-2018 OpenWheelWorld.net

  Noch keine Kommentare verfügbar

Nächstes IndyCar Rennen
Honda Indy 200 at Mid-Ohio
29 Juli, 21:00 CET

Umfrage
Wer holt den Indycar Titel?


Suchen

Bild der Woche


Werbung
ABUS Button
Werbung


RSS Feed


Toronto
Freitag - 13 Juli
16:40 Freies Training 1 
20:30 Freies Training 2 
Samstag - 14 Juli
15:50 Freies Training 3 
19:55 Qualifying 1 
Sonntag - 15 Juli
17:40 Warm-up 
21:35 Rennen 

Rennen Toronto
1. S. Dixon 1:37:00
2. S. Pagenaud 1:37:05
3. R. Wickens 1:37:07
4. J. Hinchcliffe 1:37:18
5. C. Kimball 1:37:19
Alle Ergebnisse

Indycar Fahrerwertung

Links

Bezoek OpenWheelWorld op Facebook Bezoek OpenWheelWorld op Twitter